Abschaltung von unverschlüsselten Zugriffen auf Mailkonten (Teil 2: Mailversand)

Im ersten Schritt Anfang September hatten wir bereits alle technischen Möglichkeiten unterbunden, sich unverschlüsselt mit unserem IMAP/POP3 Server zu verbinden und dabei bereits auf die korrekten/aktuellen Einstellungen auch für den Mailversand verwiesen.

Nun im zweiten Schritt möchten wir Anfang November auch die technische Möglichkeit abschalten, Mails über den Port 25 einzuliefern. Dieser Weg bleibt in Zukunft nur anderen MTAs vorbehalten, um Mails zu uns zuzustellen. Alle Mails von unseren Benutzern und deren Mailclients können dann nur noch über den korrekten Submission Port 587 und auch nur per TLS verschlüsselt versandt werden.

Diese Umstellung bringt Vorteile für Sie als Nutzer sowie auch für uns bei der Administration und Absicherung des Servers. Typischerweise wird Port 25 z.B. in öffentlichen WLANs oft blockiert, da gekaperte und infizierte Rechner gerne als Spamschleudern missbraucht werden. Port 587 wird aber in praktisch allen Fällen problemlos akzeptiert. Gleichzeitig können wir die Sicherheitseinstellungen auf beiden Ports gesondert optimieren und somit Angriffe abzuwehren und evtl. sogar etwas mehr Spam vermeiden.

Sollten Sie ab dem 01. November 2018 Schwierigkeiten haben, Mails zu versenden, kontaktieren Sie uns bitte unter support@an-netz.de, indem Sie unser Webmail-Interface verwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.