Abschaltung von unverschlüsselten Zugriffen auf Mailkonten (Teil 2: Mailversand)

Im ersten Schritt Anfang September hatten wir bereits alle technischen Möglichkeiten unterbunden, sich unverschlüsselt mit unserem IMAP/POP3 Server zu verbinden und dabei bereits auf die korrekten/aktuellen Einstellungen auch für den Mailversand verwiesen.

Nun im zweiten Schritt möchten wir Anfang November auch die technische Möglichkeit abschalten, Mails über den Port 25 einzuliefern. Dieser Weg bleibt in Zukunft nur anderen MTAs vorbehalten, um Mails zu uns zuzustellen. Alle Mails von unseren Benutzern und deren Mailclients können dann nur noch über den korrekten Submission Port 587 und auch nur per TLS verschlüsselt versandt werden.

Diese Umstellung bringt Vorteile für Sie als Nutzer sowie auch für uns bei der Administration und Absicherung des Servers. Typischerweise wird Port 25 z.B. in öffentlichen WLANs oft blockiert, da gekaperte und infizierte Rechner gerne als Spamschleudern missbraucht werden. Port 587 wird aber in praktisch allen Fällen problemlos akzeptiert. Gleichzeitig können wir die Sicherheitseinstellungen auf beiden Ports gesondert optimieren und somit Angriffe abzuwehren und evtl. sogar etwas mehr Spam vermeiden.

Sollten Sie ab dem 01. November 2018 Schwierigkeiten haben, Mails zu versenden, kontaktieren Sie uns bitte unter support@an-netz.de, indem Sie unser Webmail-Interface verwenden.

Abschaltung von unverschlüsselten Zugriffen auf Mailkonten

Wir sind der Meinung, dass ein Zugriff auf die Mailbox ohne Transportverschlüsselung nicht mehr zeitgemäß und höchst riskant ist. Denn dabei wird Ihr Passwort und Ihre persönlichen Mails im Klartext über das Internet übertragen und im Falle von offenen WLANs sogar theoretisch für absolut jeden WLAN-Teilnehmer sichtbar.

Seit einigen Monaten informieren wir wöchentlich per Mail diejenigen Mitglieder, die noch immer nicht alle EMail-Programme auf verschlüsselte Verbindungen umgestellt haben. Sollten Sie eine solche Mail erhalten haben und bisher nicht alle Clients erfolgreich umstellen konnten, nehmen Sie bitte unter support@an-netz.de Kontakt mit uns auf.

Hier noch einige Hinweise und Tipps, wie EMail-Programme richtig zu konfigurieren sind:

  • der Servername ist nach wie vor “mail.an-netz.de
  • für IMAP Zugriff ändern Sie am besten den Port von 143 auf 993 und aktiveren SSL bzw. TLS

  • für POP3 Zugriff ändern Sie am besten den Port von 110 auf 995 und aktivieren SSL bzw. TLS

  • für SMTP sollten Sie sicherstellen, dass der Port 587 und die Option “STARTTLS” gesetzt ist.

Ab dem 01. September 2018 werden wir unverschlüsselte Zugriffe direkt abweisen und es wird auf diesem Weg kein Zugriff auf Ihr Mailkonto mehr möglich sein. Wenn dieser Fall eintritt, verwenden Sie bitte unser Webmail-Interface unter https://ox.an-netz.de/ um trotzdem kurzfristig Zugriff zu erlangen und uns damit zu kontaktieren.

Neue Version der Mail App verfügbar

Die OX Mail App v2 ist eine komplette Neuentwicklung gegenüber der bisher verfügbaren App für Android und iOS.

Zur Installation suchen Sie bitte nach dem Namen im jeweiligen App Store oder verwenden die Links für Android bzw. iOS.

Hier die Neuheiten der neuen Version

  • Offline-Funktionalität
  • komplett neues Userinterface als native App anstatt hybrider Web-Applikation

Windows Mail-Client mit Kalender und Kontaktverwaltung

Seit heute steht jedem Mitglied eine Windows Software zum Download zur Verfügung, mit der auf das an-netz Postfach zugegriffen werden kann und gleichzeitig auch Kalender- und Kontaktverwaltung zur Verfügung steht. Alle Daten werden mit unserem Webmail-System synchronisiert, so dass wahlweise mit dem Webinterface oder mit dem eMClient für OX App Suite gearbeitet werden kann.

Der Download kann innerhalb des Webmail unter dem Settings-Menüpunkt “Ihr Gerät verbinden” erfolgen, indem Sie der geführten Auswahl folgen. Aktuell funktioniert das Setup für alle Benutzer mit einer @an-netz.de Adresse automatisch, so dass keine weiteren Eingaben notwendig sind ausser EMail-Adresse und Passwort. Benutzer anderer EMail-Domains (Domainhosting) mit Zugang zu unserem Webmail-System, die Interesse an der Verwendung des Mailprogramms haben, wenden sich bitte an unsere Support-Adresse.